Sie sind hier:  Start » Referenzen » Vorsatzspindel

Projektbeschreibung

Vorsatzspindel Maschine Zur Fertigung mehrerer Lagerbohrungen in einem Ständerbauteil sollte eine Vorsatzspindel  für eine vorhandene Portalfräsmaschine entwickelt werden. Besondere Anforderung an die Konstruktion war eine möglichst hohe Biegesteifigkeit, welche bei maximaler Arbeitsbelastung eine gleichbleibende Fertigungsgenauigkeit garantieren soll.

Durch die Sonderkonstruktion konnten die Fertigungsgenauigkeit gesteigert und die Fertigungszeit sowie die Kosten pro Werkstück gesenkt werden. Die Vorsatzspindel kann in das vorhandene Werkzeugwechselsystem der Fräsmaschine eingesetzt werden. Auf diese Weise konnte in Verbindung mit der hohen möglichen Arbeitsbelastung der Spindel, die Abarbeitungszeit der Kundenaufträge deutlich gesenkt werden und ist wirtschaftlich günstiger. Die Investition refinanziert sich dabei kurzfristig.

Leistungsdaten

Werkzeugaufnahme HSK-A100
max. Drehzahl 6.000 1/min
Masse 86 kg
Abmaße Ø 250mm x 700 mm
Genauigkeit 10 µm (max. Auslenkung)
Eintauchtiefe 635 mm = 485 mm (Spindel) + 150 mm (Werkzeug)
Spindelwechsel automatisch über Spindelwechsler
Positionierung HIRTH-Ring mit Kodierung und Spannüberwachung